Fantasie und Wirklichkeit


Es braut sich heuer was zusammen

im großen klaren Glasballon
aus Zitronen-Brause-Tabletten
in Wasser, Öl und vielen Farben
zu fesselnder Fasson.

Zuerst ein Säuseln noch recht leise,
ein Blubbern schwillt ganz sanft nach droben.
Schon kann man sehen reihenweise
die Bläschen-Perlenketten-Reise
ersteigend steil nach oben.

Doch dorten wird bereits gerangelt,
der Aufstieg wird hier bald zur Hatz,
die Reaktion wird immer schneller,
zieht all die Kleinen in den Keller,
manch‘ große Blase platzt.

Jetzt fängt es richtig an zu brodeln,
fast Lava-Lampen-Strömen gleich
beginnt die Wallung nun zu modeln
in rasend schäumend vielen Kugeln
den Sog ins traumhaft‘ Reich.

Es wogt hinauf und stürzt nach unten:
Ist’s Wasser, Brause oder Öl?
Was treibt die Massen zu den bunten
Turbulenzen und den Lunten
in all dem wabernd‘ Gel?

Gefräßig walkt’s im dichten Schaum,
allmählich wird die Suppe trüb‘:
Dahin entschwindet jener Traum.

Zerflossen breit im ganzen Raum

ein milchig‘ Nebel blieb.

Carmen Hoyer, 24. Mai 2020